Powered by EverLive.net



Besuchsbericht Gasthof Stanglwirt // Going vom 10.04.2019

Echte Tiroler Herzlichkeit mit Tradition seit 400 Jahren.
Auf meiner Reise nach Going blickte „Majestät der Wilde Kaiser“ allerdings nur ganz kurz hinter dem Wolkenvorhang hervor. Der Stanglwirt war das Ziel, wo ich Johann Pichler, ebenfalls Berater der Tiroler Wirtshauskultur, traf, um gemeinsam Mittag zu essen.

Dieses Gasthaus ist in vielerlei Hinsicht ein prägendes Element des menschlichen Zusammentreffens. Gerade die ursprünglich erhaltenen Gaststuben können sich mit ihren unverwechselbaren Charakter den Anspruch eines echten Merkmales erheben. In einer dieser Stuben durften wir Platz nehmen. Wenn man bedenkt, dass hier zu früheren Zeiten Politik gemacht wurde, Parteien gegründet, Geschäfte abgeschlossen, sicherlich auch Ehen verabredet und noch vieles mehr, flackerte mir kurz der Gedanke auf, ja wenn Wände sprechen könnten…..

Herr Baltasar Hauser, der Wirt dieses Geschichteträchtigen Hauses, kam zu uns und begrüßte uns ausgesprochen herzlich. Im Laufe des sachlichen aber auch heiteren Gespräches kam unsere Herkunft zur Sprache, sogleich wusste Herr Hauser eine besonders interessante historische Geschichte von unseren Osttiroler Wurzeln zu erzählen. Der rote Marmorboden im Eingangsbereich stammt aus der Pfarre St. Andrä in Lienz, darauf ist er ganz stolz, denn er erwarb diesen vom Dekan Steinheger persönlich. Auch die vielen Verhandlungen und Treffen bezüglich des Baues vom Felbertauerntunnel dem Alpenübergang von Mittersill nach Osttirol im Jahre 1967 wurden beim Stanglwirt abgehalten und zünftig gefeiert. All dies wurde auf einer bronzenen Tafel im Eingangsbereich verewigt, auf welche der Wirt besonders stolz ist. Herr Hauser, so denke ich, hat unendlich viele schöne Geschichten zu erzählen - ein Wirt wie er im Buche steht - bodenständig und authentisch im Herzen, und hat ein besonderes Gespür für den Zeitgeist, sodass diese Harmonie zu wirklich großem Erfolg führt.

Silvia, eine sehr langjährige und flotte Servicemitarbeiterin, bediente uns. Das überaus große Angebot in der sehr schönen und übersichtlich gestalteten Speisekarte ist mit vielen Tiroler und Stangl Schmankerln sowie nationalen und internationalen Klassikern bestückt.

Johann bestellte die hausgemachten SCHLUTZKRAPFEN mit Rauke dazu einen GRÜNEN SALAT welcher sehr fein mit einer g’schmackigen Dressing mariniert war.

Ich entschied mich für den HAUSGERÄUCHERTEN WILDLACHS auf KARTOFFELPUFFER. Serviert wurde das optisch so gut aussehende Gericht auf einem grauen Teller. Der hausgeräucherte Lachs war auf dem Kartoffelpuffer platziert, mit hauseigenem Bergkäse bestreut und fein garniert mit Kaviar, zarte Blätter von Pflücksalaten an einer besonders guten Estragon-Zitronen-Vinaigrette und ein Kranz von Krensauce rundeten diese außergewöhnlich gute Speise ab. Dazu empfahl uns Silvia ein gutes Gläschen Weißwein.

Sehr erfreut waren wir, als auch noch die Wirtin, Frau Hauser, zu uns kam. Nettes wusste sie über die Familie zu erzählen, besonders stolz macht sie, dass all ihre Kinder an leitenden Positionen des Betriebes tätig sind, und somit die familiäre Zukunft vom Stanglwirt gesichert ist. Das ist auch eine schöne Bestätigung, denn daraus ist zu schließen, dass die Eltern ihr Herzblut als Wirtsleute an ihre Kinder weitergegeben haben.

Es war so gemütlich in dieser Gaststube, und so gönnten wir uns gemeinsam noch einen hausgemachten KAISERSCHMARRN. Sylvia brachte eine Pfanne mit viel gold-gelb gebackenem Schmarrn. Ein unverfälschter Klassiker, hervorragend im Geschmack. Dazu servierte sie reichlich Zwetschkenröster, hausgemachtes Vanilleeis und frische Himbeeren.

Zu guter Letzt besuchten wir noch Herrn Ritzer, den Küchenchef, der mittlerweile schon über 15 Jahre das Zepter in dieser wirklich herausfordernden Küche schwingt und übermittelten ihm persönlich das Lob an seine gesamte Brigade.
Mit großer Freude überreichte ich der Familie Hauser als würdiger Vertreter der Tiroler Wirtshauskultur das Qualitätssiegel für das Jahr 2019.

April 2019
Maria Groder

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 119 mal gelesen!


KENNEN SIE UNS SCHON?



Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen