Powered by EverLive.net



Besuchsbericht WH Rimmlstube // Berwang vom 26.06.2010

Es ist ein herrlich warmer Frühsommertag als wir im Wirtshaus eintreffen. Auf der Terrasse sind zahlreiche Gäste anwesend, Frau Heidi, welche wir bereits vom letzten Jahr kennen begrüßt uns freundlich. Wir beobachten die wunscherschöne Landschaft, unzählige Motorradfahrer nutzen dieses perfekte Wetter, um ihrer Leidenschaft zu frönen. Etliche dieser Gäste erfreuen sich am ausgezeichneten Speisenangebot der Familie Rimml.

Wir entscheiden uns rasch und erbitten die Käserösti mit grünem Salat. Die Rösti wurden gut angebraten, sind tadellos gewürzt und mit Scheiben vom „Kaiser Max“ überbacken. Etwas frischer Schnittlauch wurde auch beigegeben. Der Blattsalat dazu war nach traditioneller Art mit einer Essig-Öl Marinade gewürzt und passte naturgemäß gut zum Hauptgericht.

Als weiteres Hauptgericht wählten wir das Geräucherte vom Schaf und Wild mit Kren und Brot.

Die Auswahl war sehr gut, die Qualität der Grundprodukte ausgezeichnet.

Als Garnitur gab es noch Kren (aus dem Eimer), frische Butter sowie sehr gutes Hausbrot.

Besonders interessierte mich allerdings „Omas Grießschmarren mit Zwetsch(k)enröster“. Diese Idee finde ich sehr gut, denn sonst gibt es meistens nur den üblichen Kaiserschmarrn. Wir teilten uns diese Portion und so bekamen wir jeweils auf einem Teller einen Fächer von der Erdbeere. Der Schmarrn mundete vorzüglich, war natürlich vorbereitet aber sehr gut angeröstet. Ein ausgezeichneter Abschluss zum insgesamt sehr guten Essen.

Besonders hat mir gefallen:

- Der freundliche Empfang durch Frau Heidi
- Die allgegenwärtige Sauberkeit, Ordnung und Hygiene
- Die tadellose Tischkultur, auch auf der Terrasse
- Die zahlreich anwesenden Gäste
- Das Lob der Gäste an den Nebentischen
- Das ausgewogene Angebot
- Das solide Preis/Leistungs-Verhältnis und dass
- Das Frau Karin Rimml wieder ein wenig mehr lächelt

Als Anregung habe ich anzubringen:

- Die Frucht Zwetschke schreibt man mit „k“, den Schnaps mit „g“
- Wenn möglich würde ich frisch geriebenen Kren beigeben

Die Qualitätsmarke der Tiroler Wirtshauskultur für das Jahr 2010 sowie die Urkunde des Vereins habe ich der Chefin des Hauses, Frau Karin Rimml direkt und gerne überreicht. Am AMA Herkunftssicherungssystem wird teilgenommen.


Ernst Schmiedhuber, am Samstag den 26. Juni 2010

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 5277 mal gelesen!


KENNEN SIE UNS SCHON?



Angerer Alm

St. Johann in Tirol
Gasthof Lamm

Matrei am Brenner

Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns