Powered by EverLive.net



Besuchsbericht Grünwalderhof // Patsch vom 09.05.2018

Slogan des Jahres: „Unsere neuen Sonnenschirme sind windsicherer als die Patscherkofelbahn“

Schon die Adresse „Römerstraße 1“ lässt erahnen, was sich hier früher alles abgespielt haben muss. Hier war und ist wohl immer noch der schönste Platz bei der Reise durch Tirol zwischen Brenner und Kufstein.

Mit Stolz verweisen die Wirtsleute im Grünwalderhof auf die Geschichte des Hauses. In der alten Stube mit dem gemauerten Ofen steht im Getäfel eine Inschrift: „1929 wurde diese Stube renoviert, aber schon vor 400 Jahren schaute man aus diesem Erker.“ Ich weiß nicht in welchem Jahr die Gaststätte das erste Mal erwähnt wurde, aber 2018 führt die Familie Ribis mit sehr viel Engagement und Herzlichkeit die lange Tradition der Gastlichkeit fort. Die alte Stube ist mittlerweile ein sehr begehrter Geheimtipp für die High Society von Politik und Wirtschaft geworden. Tag für Tag verwöhnt Hans-Jörg seine Gäste mit einer außergewöhnlichen, bodenständigen, gutbürgerlichen Küche. Auch auf der Terrasse mit den neuen windstarken Sonnenschirmen sowie den unbeschreiblichen Blick auf die wunderschönen umliegende Berge, ist stets ein Gerangel um einen Platz in der Sonne.

Heute hatten wir das Glück einen schönen Tisch in der grandiosen alten Stube zu bekommen. Hans-Jörg hatte sich auch ein wenig Zeit für uns genommen, um einen ordentlichen Hoangascht zu machen. Zuvor aßen wir einen Quellsaibling aus dem Stubai mit viel frischem Gemüse und einer schon sehr selten angepriesenen, gefüllten Kalbsbrust. Ein Klassiker, der viel Arbeit macht und nur von Leuten richtig zubereitet werden kann, die das Handwerk der alten Küche noch wirklich verstehen. Wie schon erwähnt ist die Küchenleistung immer gleichbleibend sehr gut, denn der Chef des Hauses ist stets selbst in der Küche und hat überall sein begabtes Händchen im Spiel. Der Fisch war auf den Punkt gegart, so auch die saftige Kalbsbrust mit dem flaumigen Serviettenknödel.

Ich möchte der Familie Ribis ein ganz großes Lob für ihren unermüdlichen und leidenschaftlichen Einsatz in die Tiroler Gastlichkeit und Wirtshauskultur aussprechen. Das Qualitätssiegel 2018 übergab ich mit Stolz für die hervorragenden Leistungen in der Küche, im Service und dem besonderen Tiroler Ambiente.

Patsch, am 09.05.2018 Johann Pichler

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 167 mal gelesen!


KENNEN SIE UNS SCHON?



Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen