Powered by EverLive.net



Besuchsbericht Penzinghof // Oberndorf vom 09.10.2018

Heute führt mich mein Weg nach Oberndorf zum Penzinghof der Familie Lindner. Letztes Jahr konnte ich ja den Rohbau der Erweiterung des Penzinghofes bewundern. Heute habe ich vielleicht Gelegenheit den Neubau bestaunen zu können. Aus diesem Grund bin ich etwas früher losgefahren. Bei der Anfahrt kann ich bereits den imposanten Zubau samt Tiefgarage erblicken. Der Aufgang ist wie immer in tadellosem Zustand und der Jahreszeit entsprechend dekoriert. Sogar für die Hunde mit dreckigen Pfoten und nassem Fell gibt es eine Station um diese zu reinigen. Im Restaurant werde ich von der „Bedienung“, Barbara Lindner ihres Zeichens Sommelier, sehr freundlich empfangen.

Ich frage nach, ob Christine Lindner im Hause ist. Schon nach wenigen Minuten kommt Christine zu mir an den Tisch. Die Begrüßung ist sehr herzlich, Wir sprechen über den abgeschlossenen Umbau, die laufende Sommersaison und den bevorstehenden Urlaub im November. Christine macht zu meiner Freude mit mir eine Führung durch den Neubau. Ich bin sehr beeindruckt. Viel Holz und natürliche Materialien wurden verbaut. Modern und doch sehr heimelig. Die Zimmer wurden auch klassisch modern mit viel unterschiedlichem Holz gekonnt in Szene gesetzt. Im 3.Stock wurde auch noch ein Infinity-Pool gebaut, der einen wunderbaren Blick auf die Bergwelt zulässt. Hier kann man die Seele für einige Zeit baumeln lassen.

Zurück am Tisch lasse ich die Eindrücke wirken. Frau Barbara reicht mir die Speisenkarte. Diese ist wie immer ein wahrer Blickfang. Praktisch alles aus dieser Karte hat regionalen Ursprung. Die Entscheidung fällt nicht leicht. Ich entscheide mich für eine Grammel-Strudel-Suppe und zweierlei vom Schörgerer Kalb. Dieses besteht aus einem Butterschnitzel (faschiertes Kalbfleisch-Laibchen) mit Maiscreme und geschmortes mit Gemüse und Grießknödel. Dazu gönne ich mir einen Schilcher Sturm.

Schon nach kurzer Wartezeit wird die Suppe in einem Email Töpfchen mit Deckel serviert. Die Rindssuppe ist hervorragend, kräftig, mit fein geschnittenen Gemüsewürfeln versetzt. Der Strudel an sich war sehr gut, einzig die Grammeln konnte ich nicht ausmachen. Jedoch in Summe eine sehr gute Suppe. Der Hauptgang war optisch schon einmal sehr ansprechend. Zwei Scheiben von geschmortem Kalb waren mit geschmortem Gemüse begleitet. Ein Grieß-Knödelchen war mit einer sehr guten Sauce die Begleitung. Das Butterschnitzel thronte auf der Maiscreme. Geschmacklich war es so, wie ich es mir gewünscht hatte. Das Geschmorte butterweich und in Verbindung mit dem Gemüse und Grießknödel sehr gut. Das Butterschnitzel war gut gebraten und harmonierte sehr gut mit der leicht süßlichen Maiscreme. Ein sehr zu empfehlendes Gericht.

Barbara Lindner überredet mich noch zu einem Dessert. Ich entscheide mich für eine Kombination aus Schokolade, Espresso und Trester Brand. Dieses wurde überaus ansprechend serviert. Ein Holzbrett mit Vertiefung für den Trester Brand und Espresso. Das Schokotörtchen, ohne Mehl zubereitet, war in der Mitte platziert überzeugte in jeglicher Hinsicht. Ein schöner Abschluss und eine gelungene Idee.

Es hat mich sehr gefreut, hier sein zu dürfen. Familie Lindner werkt mit viel Herzblut und Engagement. Mit dem Umbau wurde auch in die Zukunft investiert. Die Leistungen aus Küche und Service sind wiederum vorbildlich, die Räumlichkeiten inklusive der Toiletten Blitz Sauber. Ich kann den Penzinghof als authentisches Tiroler Wirtshaus nur weiterempfehlen. Ein tolles Aushängeschild für den Verein der Tiroler Wirtshauskultur.

Gerne habe ich das Qualitätssiegel für 2018 überreicht und wünsche weiterhin viel Erfolg.

Dienstag, 09.Oktober 2018

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 32 mal gelesen!


KENNEN SIE UNS SCHON?



Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen