Powered by EverLive.net



Besuchsbericht Landgasthof Schwannerwirt // Weerberg vom 27.04.2018

Ein herrlicher Frühlingstag neigt sich zu Ende, als ich im Landgasthof Schwannerwirt in Weerberg eintreffe. Es freut mich jedes Jahr die Hausherrin, Theresia Streiter, besuchen zu dürfen. Frau Streiter ist eine engagierte und herzliche Wirtin, die den Schwanner mit viel Herzblut führt. Da es noch warm ist, nehme ich auf der geschmackvoll dekorierten Terrasse Platz. Diese ist aufwendig gestaltet worden. Wind und Wetter können dem Gast nichts anhaben. Glaswände an den Seiten und eine regendichte Markise schützen die Gäste vor möglichen Wetter-Kapriolen. Zu meiner Freude serviert heute die Wirtin selbst. Es ist noch Vorsaison, darum betreut Frau Streiter heute die Gäste selbst. Die Begrüßung ist herzlich und wir plaudern ein wenig über die kommende Sommer-Saison und deren Herausforderungen. Frau Streiter reicht mir die Speisenkarte und fragt nach meinem Getränkewunsch.
Da die Spargelsaison bereits in der Karte Einzug gehalten hat, habe ich einen Sonderwunsch. Gerne würde ich zum Spargel ein kleines Wiener Schnitzel bestellen. Dies ist in der Spargel-Saison eines meiner Lieblingsgerichte geworden. Zu meiner Freude ist das kein Problem. Zur Vorspeise erblickte ich hausgemachte Schlutzkrapfen.
Voll Vorfreude nippte ich an meinem Getränk. Bereits nach einer kurzen Wartezeit wurde die Vorspeise serviert. Wie ich bereits optisch feststellen konnte, wurde der der Nudelteig mit Roggenmehl zubereitet. Eine gute Idee. Die Füllung bestand aus Topfen, Graukäse und viel Schnittlauch. Dies harmonierte bestens miteinander, da der Topfen den kräftigen Graukäse etwas milder machte und der Schnittlauch etwas Schärfe einbrachte. Der Nudelteig war schön „al dente“. Etwas Nussbutter und gehobelter Parmesan rundete das gelungene Gericht ab. So darf es weiter gehen.
Der Hauptgang war schon optisch gelungen. Ein schönes knuspriges Pfannen-Schnitzel wurde mit weißem Spargel und Petersilien-Kartoffel begleitet. Die Sauce Hollandaise wurde apart gereicht. An diesem Hauptgang war nichts auszusetzen. Das Schnitzel war sehr gut gewürzt, die Panade goldbraun und knusprig. Der Spargel hatte noch etwas Biss und die Hollandaise war ausgezeichnet. Besser geht es nicht. Dieses Gericht möchte ich allen Liebhabern von Spargel und Schnitzel empfehlen.

Die Hausherrin gesellt sich nun zu mir und wir sprechen über die Herausforderungen der Gastronomie und deren Bewältigung. Das Gespräch war sehr informativ und auch fachliche Belange fanden Platz. Mit viel Herzblut und Engagement steht das Haus für gelebte Gastlichkeit und sehr guter regionaler Küche. Die Stammgäste sehen das ähnlich und kommen deshalb gerne in den Schwannerwirt und genießen dort die Annehmlichkeiten.

Gerne habe ich das Qualitätssiegel für 2018 überreicht und wünsche weiterhin viel Erfolg und Gesundheit.

Freitag, 27.April 2018

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 71 mal gelesen!


KENNEN SIE UNS SCHON?



Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok