Powered by EverLive.net



Besuchsbericht Alpengasthof Tannen Alm // Stummerberg vom 13.03.2018

Ein herrlich warmer Wintertag empfängt mich im Zillertal. Man merkt, dass sich der Frühling nähert. Heute führt mich mein Weg zum Landgasthof Tannenalm am Stummerberg. Ich freue mich, die Familie Kröll wieder zu sehen. Helmut Kröll ist ein engagierter Bauer, Handwerker und Gastronom. Dies alles unter einen Hut zu bringen, zeugt von Talent, Ehrgeiz und Disziplin. Als ich zum Haus heranfahre, bemerke ich auch schon, dass wieder gebaut wurde und wird. Ein großer Anbau talseits und eine neu gestaltete Terrasse empfängt den Gast. Auch der Eingang wurde mit einem Zubau großzügiger gestaltet. Da die Sonne scheint, nehme ich auf der Terrasse Platz. Eine freundliche Kellnerin reicht mir die Speisenkarte.
Da ich weiß, dass Helmut Kröll erstklassige Wurst-und Räucherwaren produziert, möchte ich diese wieder probieren. So bestelle ich eine Leberknödelsuppe zur Vorspeise und eine gemischte Platte als Hauptgang. Schon nach kurzer Wartezeit wird die Suppe serviert. Der Knödel ist ausgezeichnet, flaumig und geschmacklich überzeugend, lässt dieser keine Wünsche offen. Auch die Rindssuppe ist bekömmlich. So darf es weiter gehen.
Die gemischte Platte wird auf einem ovalen Holzteller serviert. Dazu gibt es drei Scheiben hausgebackenes Kornbrot und Butter. Belegt ist die Platte mit Bauch-und Karreespeck, Käsewurst, Pfeffer-Landjäger, Extrawurst und Tilsiter-Käse. Die Garnitur besteht aus gekochten Ei-Spalten, Tomatenscheiben und Paprika-Streifen. Eines vorweg, bis auf den Tilsiter waren alle Wurstwaren aus der eigenen Metzgerei. Die vielen Auszeichnungen und Urkunden an der Wand am Eingang belegen die Freude und Hingabe von Helmut Kröll. Ich bin ja kein Liebhaber von Extrawurst. Doch diese hatte Geschmack und Struktur. Auch die anderen Wurstwaren mundeten sehr gut. Im Speziellen hatte es mir die Käsewurst angetan. Diese wird ja mit mindestens 30% Heumilch-Emmentaler hergestellt. In Summe eine sehr gute Jause, die ich wärmstens empfehlen kann.
Mit Herr Kröll hatte ich ein langes informatives Gespräch. Die täglichen Herausforderungen meistert die Familie mit Hingabe und viel Herzblut. Wir sprechen auch über den Umbau, wo auch wieder die Holzarbeiten in der hauseigenen Werkstatt selbst ausgeführt werden. Herr Kröll hofft, dass der sehr aufwendig betriebene Umbau bis Herbst 2018 fertig gestellt ist.
Ich bin von der Familie Kröll wieder einmal beeindruckt. Ich überreiche das Qualitätssiegel für 2018, bedanke mich für die herzliche Gastfreundschaft und freue mich schon auf meinen nächsten Besuch am Stummerberg.
Ich wünsche weiterhin viel Erfolg und vor allem Gesundheit


Dienstag, 13. März 2018

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 76 mal gelesen!


KENNEN SIE UNS SCHON?



Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok